Heimatverein Aktuell


Der Dreißigjährige Krieg in Ostfriesland!
Werner Helmke beim Wittmunder Heimatverein
Er liegt mittlerweile Jahrhunderte zurück und doch hat er gravierende Folgen gehabt, der Dreißigjährige Krieg.
Beim Wittmunder Heimatverein wird Werner Helmke am 15. März über die Auswirkungen für Ostfriesland berichten.

Die Wittmunder Burg, die Sibet Attena 1461 hat bauen lassen, spielte im Dreißigjährigen Krieg eine gewichtige Rolle. Hier logierten die Soldaten des Söldnerführers Ernst von Mansfeld über ein ganzes Jahr lang, zwischen 1622 und 1624. Im Saal der Burg wurde der gräfliche Drost Johann von Mahrenholz am 21. Juli 1651 enthauptet. Der Beginn des Krieges weit außerhalb Ostfrieslands liegt nun 400 Jahre zurück, ein Krieg, der Ostfriesland nie hätte erreichen sollen. Dass es anders kam, dass man hier an der Nordseeküste auch unter den Greueln des Krieges hat leiden müssen, hängt mit der ostfriesischen Geschichte zusammen, vor allem auch mit den Schwächen des Hauses Cirksena, für die dann die Mahrenholz – Geschichte den Abschluss bildet. Der Vortrag mit Bildern geht ein auf den Beginn des Konfliktes in Böhmen, auf den Einfluss der Generalstaaten auf Emden und Ostfriesland, auf die Einquartierung der Mansfeldischen Truppen und auf den Drost Mahrenholz.

Der Vortrag von Werner Helmke findet statt am
Freitag, 15. März, 19.00 Uhr in der „Residenz“.
Der Eintritt ist frei.


Liebe Theaterfreunde

in diesem Jahr hatten wir mit den Vorbereitungen und der Organisation der Spielzeit und auch zu den Feierlichkeiten und Besonderheiten anlässlich unseres 50jährigen Jubiläums zum Bestehen der Plattdeutschen Bühne Wittmund viel zu tun. Aber nun ist es geschafft und alle freuen sich jetzt auf ruhigere Wochenenden.
Ihr Applaus, fröhliche Gesichter in den Pausen und am Ende der Vorstellungen sowie das überwiegend positive Feedback zeigten, dass wir Ihnen einen lustigen Abend bzw. Nachmittag bescheren konnten. Das war unser Anspruch und deshalb sind auch wir sehr zufrieden und bedanken uns nochmals bei allen unseren treuen Zuschauern aus nah und fern.
Besonderer Dank gilt in diesem Jahr:
– der Flohmarktscheune Wittmund für die Bereitstellung von Requisiten
– dem Schützenhof-Team für die Ausrichtung unserer Jubiläumsfeier
– dem Förderverein der KGS für die Bewirtung unseres Publikums in den Pausen
Tschüss bis zum nächsten Jahr
Spieler, alle Helfer und der Vorstand der Plattdeutschen Bühne


Der Jahresplan für das Jahr 2019 ist da!


Freitag den 15. 03. 2019   Der Dreißigjährige Krieg“ in Ostfriesland, Vortrag von Werner Helmke um 19 Uhr in der „Residenz am Schlosspark“


Mittwoch, den 03. 04. 2019 Jahreshauptversammlung     um 19.00 Uhr in der „Residenz am Schloßpark“
anschließend Vortrag von Frau Dr. Heike Ritter-Eden zum Deutschen Sielhafenmuseum Carolinensiel


Mittwoch, den 01. 05. 2019     um 9 Uhr Treffen beim ehemaligen Kreisnaturschutzhof im Wittmunder Wald mit gemeinsamen Frühstück (selbst mitgebracht)


Freitag, den 17. 05. 2019 Tagesfahrt nach Worpswede mit Führung


September  Besuch einer Apfelplantage in Werdum. Einzelheiten werden noch bekannt gegeben!!!


Sonnabend, den 09. 11. 2019      Gedenkveranstaltung der evangelischen Kirchengemeinde
auf dem Synagogenplatz um 17 Uhr
Mittwoch, den 20. 11. 2019      Buß- und Bettag
Gedenkveranstaltung und Kranzniederlegung auf dem jüdischen Friedhof an der Auricher Straße

Mittwoch, den 27.11. 2019     Vorführung  Wittmund Film in der „Residenz am Schlossplatz“
Beginn 19 Uhr,  Einlass 18.30 Uhr, Eintritt 2,00 Euro


Sonnabend, den 07.12. 2019     Adventsnachmittag des Heimatvereins für alle in der Residenz am Schlosspark.
Beginn um 15 Uhr
Anmeldung bis zum 05.12. 2019 bei Harle-Optik in der Norderstraße.
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen!

Es können Änderungen entstehen!
Für alle Termine, achten Sie bitte darum auch auf entsprechende Hinweise
in der lokalen Presse und im Internet unter www.heimatverein-wittmund.de!